Fünf SchwimmerInnen aus Baden-Württemberg für die WM nominiert

Nachdem der Qualifikationszeitraum am vergangenen Wochenende (12. Mai) zuende gegangen ist, wurden insgesamt 30 Athletinnen und Athleten für die Beckenwettbewerbe der Weltmeisterschaften im südkoreanischen Gwangju vom Deutschen Schwimm-Verband nominiert. Mit Annika Bruhn (Neckarsulm), Isabel Gose (Heidelberg), Philip Heintz (Heidelberg), Josha Salchow (Heidelberg) und Fabian Schwingenschlögl (Neckarsulm) haben sich gleich fünf SchwimmerInnen zur WM qualifizieren können. Baden-Württemberg stellt somit knapp 17% des gesamten WM-Kaders.

Wir gratulieren allen Athleten zur WM-Nominierung! Tolle Leistung!
logo

DSV-Nationalmannschaft (Beckenschwimmen) für die WM in Gwangju:
Frauen (13):
Leonie Beck (Würzburg, 400/800 m Freistil), Annika Bruhn (Neckarsulm), Lea Boy (Würzburg, 1500 m Freistil), Anna Elendt (Darmstadt), Reva Foos (Frankfurt), Isabel Gose (Heidelberg), Franziska Hentke (Magdeburg, 200 m Schmetterling), Angelina Köhler (Hannover, 100 m Schmetterling), Sarah Köhler (Frankfurt, 800/1500 m Freistil), Julia Mrozinski (Hamburg), Marie Pietruschka (Leipzig), Laura Riedemann (Halle/Saale, 100 m Rücken), Jessica Steiger (Gladbeck).
Männer (17):
Christian Diener (Potsdam, 200 m Rücken), Christoph Fildebrandt (Saarbrücken), Jacob Heidtmann (Elmshorn), Philip Heintz (Heidelberg, 200/400 m Lagen), Marco Koch (Frankfurt, 200 m Brust), Alexander Kunert (Gelnhausen), Marius Kusch (Essen, 50/100 m Schmetterling), Rafael Miroslaw (Hamburg), Max Pilger (Essen, 200 m Brust), Josha Salchow (Heidelberg), Fabian Schwingenschlögl (Neckarsulm), David Thomasberger (Leipzig, 200 m Schmetterling), Ruwen Straub (Würzburg, 1500 m Freistil), Florian Wellbrock (Magdeburg, 400/800/1500 m Freistil), Damian Wierling (Essen), Poul Zellmann (Essen, 200 m Freistil), Marius Zobel (Magdeburg).

SchwimmerInnen/Bundesland:
Baden-Württemberg: 5; NRW: 5; Hessen: 5; Sachsen-Anhalt: 4; Bayern: 3; Hamburg: 2; Saarland: 2; Niedersachsen: 1; Sachsen: 1; Brandenburg: 1; Schleswig-Holstein: 1