Ba-Wü-Athleten glänzen im Team Deutschland bei den JEM in Kazan

Unsere sechs Ba-Wü-Athleten, Zoe Vogelmann, Kim Emely Herkle, Isabel Gose, Giulia Goerigk, Phillip Kress und Marvin Dahler, wurden für die im russischen Kazan vom 03.07.-07.07.2019 stattfindenden Jugend-Europameisterschaften (JEM) vom DSV nominiert und brachten insgesamt fünf Einzelmedaillen (4xGold & 1xSilber) nach Hause und unterstützten das Team Deutschland in vier Staffeln zu 2xGold, 1xSilber und 1xBronze.

JEM BW Athleten
(v.l.n.r. Zoe Vogelmann, Phillip Kress, Giulia Goerigk, Marvin Dahler, Isabel Gose und Kim-Emely Herkle)

Isabel Gose vom SV Nikar Heidelberg sahnte nicht nur drei Goldmedaillen über 100 F, 200 F (Titelverteidigung), 400 F (00:54,86/01:57,51/04:07,96) und eine Silbermedaille über 50 F (00:25,30) in den Einzeldisziplinen ab, sondern war auch an drei weiteren Staffelmedaillen (2xGold über 4x100 F w und 4x100 F mixed & 1x Bronze über 4x200 F w) sowie an zwei Veranstaltungsrekorden (4x100 F w & 4x100 F mixed) beteiligt. Dabei war Isabel nicht nur die fleißigste Medaillensammlerin der Ba-Wü-Athleten, sondern sammelte ebenfalls die meisten Medaillen während der gesamten JEM. Die vierte goldene Einzelmedaille ging an die erst 15-jährigen Zoe Vogelmann, ebenfalls vom SV Nikar Heidelberg, in einem hauchscharfen 200 L-Finale in 02:13,78. Für Zoe blieb das nicht die einzige Medaille, denn zu Beginn sorgte sie mit der 4x100 F w Staffel für einen goldenen Auftakt am ersten Tag in Veranstaltungsrekordzeit als Startschwimmerin (00:55,73) und erkämpfte sich mit der 4x200 F w Staffel, auch hier als Startschwimmerin (02:02,75), Bronze. Die 4x100 L mixed Staffel schwamm Marvin Dahler vom VfL Sindelfingen im Vorlauf über die Rückenteilstrecke (00:56,42) ins Finale, welche dann im Finale ohne Ba-Wü-Beteiligung Silber holte. Eine Medaille verdiente sich Marvin trotzdem. Ein weiteres Highlight fuhr der in Heidelberg trainierende, aber für den bayerischen Nübad-Flipper startende, Artem Selin über 50 F in goldener Junioreneuroparekordzeit von 00:21,83 und zwei Hundertstel über dem Deutschen Rekord ein. Auch Artem war Teil der goldenen 4x100 F-mixed-Staffel und der Veranstaltungsrekordzeit. An den insgesamt sieben gewonnenen Goldmedaillen für das Team Deutschland waren immer mindestens ein Ba-Wü-Athlet beteiligt sowie an zwei von fünf Silbermedaillen und einer von fünf Bronzemedaillen.

Alle weiteren Erfolge der Ba-Wü-Athleten:
Marvin Dahler, VfL Sindelfingen, 50 R, 00:25,80, 5. Platz
Giulia Goerigk, SG Region Karlsruhe, 400 L, 04:47,78, 6. Platz
Giulia Goerigk, SG Region Karlsruhe, 200 L, 02:16,73, 8. Platz (Semizeit 02:14,67)
Marvin Dahler, VfL Sindelfingen, 100 R, 00:55,91, 10. Platz
Kim Emely Herkle, SV Cannstatt, 200 B, 02:30,33, 11. Platz
Kim Emely Herkle, SV Cannstatt, 50 B, 00:32,45, 15. Platz
Phillip Kress, SG Poseidon Eppelheim, 50 B, 00:29,58, 24. Platz
Phillip Kress, SG Poseidon Eppelheim, 100 B, 01:04,55, 26. Platz
Artem Selin, Nübad-Flipper (trainierend in Heidelberg), 100 F, 00:51,84, 43. Platz

Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten und deren Heimtrainer!